Diese Buntheit hat auch eine Funktion. Die roten und gelben Farbpigmente, die im Sommer vom grünen Chlorophyll überdeckt werden, welches das Licht für die Fotosynthese einfängt, sollen gegen Sonnenbrand schützen. Die gelbe Farbe der Blätter wird durch Karotinoide, die rote Farbe durch Anthocyane hervorgerufen. Beide Farbpigmente verleihen Möhren und Kürbissen oder Brombeeren und blauen Trauben ihre Farben.

Besonders die rote Farbe, so fanden Forscher heraus, soll gegen Fressfeinde wie Blattläuse schützen. Aus den im Herbst abgelegten Blattlauseiern schlüpfen im Frühjahr hungrige Insektenlarven, die sich über die frisch ausgetriebenen Blätter hermachen. Um sich zu wehren, lagern Bäume giftige meist farbintensive Abwehrstoffe in ihre Blätter ein. Das scheinen Blattläuse nicht zu mögen und ziehen lieber zu weniger giftig roten Pflanzen.

Noch aber färben sich die Blätter der vielen Bäume in der Promenade nicht, offenbar ist das Wetter noch zu schön. Die roten Blätter der beiden Blutahorn-Bäume  in Höhe der Galerie M sind keine Herbsterscheinung, sondern sind das ganze Jahr über dunkelrot.

Wer es schon heute bunt haben will, kann sich an die vielen farbigen Eissorten halten, die es in den Eiscafés „La Gondola“ und „Engel“ gibt. Passt ja auch besser zu den heutigen sommerlichen Temperaturen von 27 Grad.

Copyright © 2020 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de