„Seit über 30 Jahren fotografiere ich mit einer Spiegelreflexkamera, angefangen hat die Leidenschaft der Fotografie schon früher. Meine Tante fotografierte mit einer Rollei -Flex, was mich schon als Kind faszinierte. Eine Kodak - Box kaufte ich vom Taschengeld mit 14 Jahren, von da an ließ mich diese Leidenschaft nicht mehr los“, erzählt die Fotografin.

Neben der abstrakten Fotografie nutzt sie, so ihre Aussage, sehr gern auch das Makro-Objektiv um extrem nahe und genaue Fotos zu machen.

In den vergangenen Jahren verschob sich der Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit mehr zur abstrakten Fotografie hin. Für sie sei die abstrakte Fotografie ist eine sehr emotionale Fotografie, sagt sie. Das Motiv sei versteckt oder ungenau, aber erkennbar.

Die Stimmung, die durch Bewegung und eine entsprechende Einstellung an der Kamera eingefangen wird, ist ihr dabei das Wichtigste. Die übereinander gelegten Schichten führen zu einer Tiefe im Bild, spielen mit der Malerei. Dem Betrachter wird überlassen, was er dort sieht, oder hineindenkt. Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen gibt es seit 2008.

In der derzeitigen Ausstellung in der Galerie werden den Besuchern Handzettel übergeben, auf denen sie zu den Fotos den Titel und den entsprechenden Fotografen find. Ingrid Gorrs Fotos sind unter der Nummer 21 aufgelistet: Bildtitel von links nach rechts: Birken ohne Grün, Absonniges Versteck, Alte Kiefer im Licht, Buchen am See.

Website von Ingrid Gorr: www.ingrid-gorr.de, dort gibt es weitere Information zu ihren erschienenen Publikationen, Gedichten, Kurzgeschichten und Garten-Sachbücher. 

Absonniges Versteck.

Birken ohne Grün

 Noch einige Termine im Projektraum der Galerie M

 

Freitag, 02. Oktober, 16.00 Uhr


Tag für Tag - Lesung mit Heidrun Sommer

Momente geschehen, literarisch gesehen...

 

 

 Samstag, 07. November, 16.00 Uhr


Familiengeheimnisse

Lesung mit Dr. Ute Licht und Leonne Marti

Familiengeheimnisse sind Lebensgeheimnisse, aus Dunkelheit wird Licht.

 

 

 Samstag, 05. Dezember, 16.00 Uhr


Post Mortem Nikolausi - Lesung mit Hans Werner

Und wieder ist es so weit ..., die lange Wartezeit vorbei. Wir gehen mit dem Autoren

Hans Werner in eine heiter besinnliche Betrachtung zum Thema "Weih - Nacht".

Copyright © 2020 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de