Wandmosaik
Victor-Klemperer-Platz
Freizeitforum
Wandmosaik

Schön glatt anliegend soll es sein. Das Werk soll gut gelingen, es soll gut aussehen, die Blicke anziehen. Da muss es bis zuletzt gut ausgeführt werden.

Natürlich ist da zuerst die Idee. Krystian Schneidewind ist Künstler und es sind nicht die ersten Papierbilder, die er an Berliner Wände klebt.

Im Sommer hatten er gemeinsam mit der Neuen Kunst-Initiative der Galerie M die Idee zu dieser Art der Wandbildgestaltung in der Promenade. Die Genehmigung und Finanzierung durch die degewo war bald gegeben. Dann produzierte sein Kopf Bild für Bild, zugeschnitten auf die Promenade, auf die Menschen, die Anlieger, die Anbieter hier.

 Die Mitarbeiterinnen und Besucherinnen vom Frauentreff HellMa waren begeistert über die Wandbilder, die Schneidewind in Zusammenarbeit mit ihnen entwarf. Starke Frauenbilder zieren nun die Eingangswände des Frauentreffs.

Das eigentliche Anliegen des Künstlers mit dieser Winter-Weihnachts-Kunst-Aktion ist es, die Menschen über Werte zum Nachdenken zu bringen. Andere Werte als den ewigen Kreislauf-Trott des Konsums und Essens und Feierns. Werte wie: „Bienen retten statt Banken“. Mag jeder selbst auf Entdeckungsreise zu den Werten gehen, die jetzt noch eine ganze Weile an den Wänden des oberen Promenadenteils zu lesen sind.

Einige Passanten waren zunächst weniger an den Bildern und Sprüchen interessiert, sondern daran, ob das Geklebte auch wieder abgeht. Jeder hat so seine eigenen Werte, was Promenadenverschönerung betrifft.

 

Bilder auf Papier mit Werten an Wänden in der Promenade.

Copyright © 2021 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de