KUNST

Sommer. Sprossen. Sonnen. Blumen. Kunst. Wände.

Mittwochs von 9-11 Uhr und freitags von 17 bis 19 Uhr können Passanten dem Künstler Krystian Schneidewind bei der Arbeit zusehen. 

30.07.21 In den kommenden Wochen ist Krystian Schneidewind wieder öfter auf der Marzahner Promenade beim Bekleben der Wände zu beobachten.

Dieses Mal sind Passanten zu festen Terminen eingeladen, dem vor Ideen und Kreativität nur so sprudelnden Künstler bei der Arbeit zuzusehen und auch mit ihm ins Gespräch zu kommen.

Mittwochs von 9 bis 11 Uhr und freitags von 17 bis 19 Uhr ist er hier garantiert anzutreffen – auch zwischendurch, aber ohne feste Termine.

Gemeinsam mit dem Promenadenmanagement und der Neuen Kunstinitiative der Galerie M entwarf der Künstler dieses Folge-Projekt, das auch wieder von der degewo gefördert wird.

Schon im vergangenen Herbst/Winter gestaltete Krystian Schneidewind mehr als 10 der architektonisch auffälligen, weil offenen Ziegelwände in den Erdgeschosszonen der Marzahner Promenade.

 

 

Dazu wurden unterschiedliche Motive auf großflächige Papiere aufgebracht und mit Tapetenkleister an den Wänden befestigt. Das Projekt sorgte für große Aufmerksamkeit unter den flanierenden Anwohnern.

Wie es in der Projektbeschreibung heißt, soll in diesem Jahr noch stärker der Bezug zum „genius loki“ – zum Geist des Ortes – hergestellt werden. Dazu will Schneidewind sich mit den Inhabern der Anbieter verständigen und diese an den Projektideen beteiligen.

Die große Überschrift über das Kunstprojekt, so Schneidewind, lautet in moderner Schreibweise: „Sommer. Sprossen. Sonnen. Blumen.“

Copyright © 2023 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de