BUNTES

Haben Sie schon die kleine Schnecke gesehen?







Postsäule mit Schnecke auf dem Busbahnhof. 

13.12.21 Täglich gehen Hunderte, ja Tausende Menschen an ihr vorbei. Es ist nicht anzunehmen, dass auch nur einer der Vorbeikommenden ihr eines Blickes würdigt. Sie ist zu klein.

Dabei steht sie symbolisch für den Ruf einer großen Institution: Die Schnecken-Post.

Auf dem Busbahnhof vor dem Eastgate steht eine Säule, die Postsäule oder auch Postschneckenstele oder Schneckenpostsäule genannt.

Bei Wikipedia finden wir dazu folgende Informationen: Die Stele ist fünf Meter hoch und besteht aus Elbsandstein. Außerdem sind an den senkrechten Kanten Figuren aus Bronze angebracht, die Brieftaube, zwei Posthörner und eine Schnecke.

 Im Jahr 1989 entwarf Bildhauer Nikolaus Bode die Stele im Zuge der Fertigstellung der Marzahner Promenade.

Sie stand dann von 1989 bis 2003 gegenüber dem S-Bahnhof Marzahn, am Marzahner Tor vor dem damaligen Hauptpostamt.

Das Hauptpostamt und das Warenhaus wurden im Jahr 2003 abgerissen, die Stele musste zunächst dem neuen Einkaufscenter weichen.

Seit dem Juni 2006 steht sie auf dem Busbahnhof. Doch ihr Leidensweg war damit noch nicht zu Ende. Zwischen 2011 und 2012 wurde die Stele während des Umbaus des Busbahnhofs entfernt und fast am Ende der Bauarbeiten beschädigt aufgestellt

Übrigens erschuf der Bildhauer, Maler und Grafiker Nikolaus Bode auch die drei achteckigen Brunnenbecken aus Sandstein, Marzahner Promenade 40.

Sie stehen auf den Zwischenpodesten der Treppenanlage und in ihren Becken sind symmetrisch je vier ornamental gearbeitete Blattformen eingestellt. Aus den Blättern rieselt im Sommer öfter einmal Wasser herab.

 

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de