MENSCHEN

Abschied von Maike Niederhausen

Die langjährige Mitarbeiterin der Zentralbibliothek Mark Twain, Maike Niederhausen, hängt nun ihre Berufstätigkeit zugunsten selbstbestimmter Freizeitaktivitäten an den Nagel.

30.05.22 "Ende Mai 2022 wird unsere langjährige Mitarbeiterin Maike Niederhausen ihre Berufstätigkeit zugunsten selbstbestimmter Freizeitaktivitäten für immer an den Nagel hängen und Berlin den Rücken zukehren."

Das berichtet Renate Zimmermann, zuständig für Kommunikation in der Bezirksbibliothek Mark Twain, in ihrer Mai-Newsletter. 

Weiter schreibt sie: "Für sie eine zukunftsfrohe Entscheidung, für uns Zurückbleibende aber hinterlässt sie eine klaffende Lücke.

Sie hat 40 Jahre lang mit ihrer kämpferischen Natur, ihren sprudelnden Ideen, Humor und Kontaktfreudigkeit die Entwicklung der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf, insbesondere der Mark-Twain-Bibliothek wesentlich mitgeprägt.

Unzählige Veranstaltungen mit bedeutenden Künstlern und Autoren hätten ohne sie nicht stattgefunden und wären vor allem nicht so originell und voller kleiner, persönlicher Geschichten moderiert worden.

Etliche Gremien haben durch ihre Mitarbeit erst so richtig Fahrt aufgenommen, die technische Ausstattung der Bibliothek wäre ohne ihre Hartnäckigkeit nicht auf dem Stand von heute, die Pflanzen nur halb so groß und der Büchertrödel eine Rumpelecke.

Als Vorstandsmitglied hat sie den Förderverein engagiert unterstützt und als unternehmungslustige Kollegin immer frischen Wind mitgebracht.

Ja, es wird ohne sie irgendwie weitergehen, aber leiser. Wir werden sie sehr vermissen!"

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de