BIBLIOTHEK

Hier kann man sich etwas Schönes vorlesen lassen


Jonas Rump

Jonas Rump
Joochen Laabs

Joochen Laabs

Autoren lesen aus ihren Büchern in der Bibliothek im September. 

06.09.22 In der Mark-Twain-Bibliothek im FFM kann man sich nicht nur Bücher zum Selberlesen ausleihen.

Hier kann man sich auch vorlesen lassen. Im September gleich dreimal. 

Am 14. September liest Jonas Rump um 20 Uhr aus seinem Buch “Nottuln – Traurige Geschichten aus einer traurigen Kleinstadt”. 

Ein junger aufstrebender Autor, mit einem erfrischenden Humor ausgestattet, schildert aus der Sicht eines Heranwachsenden in skurrilen, knackig-kurzen Alltagsskizzen das scheinbar triste Leben in einer westfälischen Kleinstadt.

 

Reiz und Charme dieser Kurzgeschichten von Rump liegen in der Universalität seiner Themen.

Das, was er beschreibt, könnte überall passiert sein. In Nottuln wie in Strausberg, in Münster, Erfurt oder eben auch in Berlin.

Rump punktet beim Leser mit pointierten, witzig geschilderten Alltagsbegebenheiten in klarer und schnörkelloser Sprache.

Am 17.09.2022 um 20:00 Uhr  liest Marcel Möring (NL) aus “Eden”. Diese Lesung findet statt im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin. 

Mendel Adenauer, Möring-Lesern bereits aus seinem Debütroman »Mendel« bekannt, steht als Psychiater vor dem rätselhaften Fall eines umherirrend aufgefundenen Mannes.

Einen Bogen vom Mittelalter bis in die Gegenwart schlagend, greift Marcel Möring, »einer der bedeutendsten europäischen Erzähler seiner Generation« [Die Welt] das Motiv vom Wandernden Juden ebenso auf wie die Legende vom Buch Raziel, das Adam nach der Vertreibung aus dem Paradies erhalten haben soll.


Marcel Möring wurde 1957 in Enschede geboren und lebt heute in Rotterdam.

Am 29.09.2022 um 18 Uhr liest Joochen Laabs aus "Meine Freunde, die Dichter".

 Joochen Laabs hat zahlreiche Gedichte, Erzählungen und Romane
veröffentlicht. Von 1993 bis 1998 wirkte er als Generalsekretär des Deutschen PEN-Zentrums (Ost) und 1998 bis 2001 als Vizepräsident des PEN-Zentrums Deutschland. Mit „Meine Freunde, die Dichter“ zieht Joochen Laabs eine Bilanz aus beiden Lebensphasen, mit Texten, in denen er sich zu Autoren – von Chamisso bis Günter Grass – und zu einzelnen Büchern äußert.

Anmeldung erforderlich über die Webseite oder telefonisch (030) 54 704 142 mit Angabe Ihres Namens sowie Ihrer Telefonnummer.
Eintritt frei, Austritt: eine Spende an den Förderverein Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. zur Mitfinanzierung der Veranstaltung.
Bei einigen Veranstaltungen in der Stadtbibliothek werden Fotos und/oder Videos gemacht, die ggf. im Internet veröffentlicht werden.

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de