GASTRONOMIE

Ab 19. Oktober gibt es Frühstück bei „La Gondola“

Ab dem 19. Oktober wird Robert Tsaturyan, neuer Inhaber und Geschäftsführer des Eiscafés „La Gondola“, Frühstück anbieten. Das entsprechende Geschirr dafür ist schon gekauft. 

01.10.22 Öfter sei er gefragt worden, ob es nicht auch mal Frühstück geben können bei „La Gondola“.

Seit Mai dieses Jahres ist Robert Tsaturyan Inhaber und Geschäftsführer des Eiscafés „La Gondola“.

Er übernahm das Restaurant von seiner Tante, die mit der Familie nach Frankreich zog. 

Seine erste Sommer-Eis-Saison sei ganz gut gelaufen, meine der 20jährige frisch gebackene Geschäftsmann.

Gelernt hatte er bei einem Immobilienunternehmen und das dort gelernte interne Führen eines Geschäftes käme ihm hier zugute.

„Ein Eiscafé zu führen sei ja nicht nur Eis in den Becher zu füllen und Kaffee auszuschenken“, sagt Robert Tsaturyan.

Da ist die Prüfung und Auffüllung des Bestandes, das Verhandeln mit Zulieferern, die Buchhaltung, um nur einige zu nennen, zählt er auf.

Und da sei auch die Werbung sowie eine Neuausrichtung nach seinen eigenen Vorstellungen.

Einiges davon bekamen seine Gäste schon mit, die den freundlichen jungen Mann inzwischen zu schätzen wissen.

Zum Beispiel gibt es jetzt auch Belgische Waffeln.

Im Winter soll nicht zugemacht werden, verspricht der Inhaber. Im Gegenteil.

Das Angebot wird dahingehend erweitert, dass das Eis zwar reduziert, dafür mehr Torten und Kuchen dazu kommen.

Ein Konditor, der das liefert, ist schon gefunden.

Aber vor allem will Robert Tsaturyan Frühstück anbieten.

Zwei Sorten, einmal süß, einmal herzhaft. Dafür kaufte er schon spezielles Frühstücksgeschirr.

Ab 19. Oktober geht es los, täglich von 9 bis 11 Uhr kann im warmen „La Gondola“-Innenraum gemütlich gefrühstückt werden.      

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de