GESTALTUNG

Das Oktogon steht für Vollkommenheit

 Wer genau und gezielt hinsieht, findet in der Promenade überall Achtecke. Zumindest angedeutet.

06.10.22 Das Oktogon ist das dominierende Gestaltungselement bei der Planung und Bau der Marzahner Promenade. 

In alten Zeiten hatten Zahlen neben ihrem rationalen quantitativen Gebrauchswert auch eine qualitative innere Bedeutung.

Während die Zahl Sieben als heilige Zahl eine eher irdische Bedeutung hat, zum Beispiel wurde laut Altem Testament die Welt in sieben Tagen erschaffen, steht die Zahl Acht in den meisten Mythologien für etwas Überirdisches. Sie drückt absolute Vollkommenheit und Perfektion aus.

Ein Beispiel ist die liegende Acht als Symbol für die Unendlichkeit. 

In der Architektur wird die Acht zum Oktogon, was Achteck bedeutet. Schon im alten Ägypten wurde dem achteckigen Raum eine spirituelle Bedeutung beigemessen.

Seither findet man das Oktogon in vielen architektonischen Gebäuden und Strukturen, vor allem in religiösen und herrschaftlichen Bereichen. Die Gestaltung mittels Oktogon galt als Verkörperung des Göttlichen als auch des Kaiserlich-Königlichen. 

Im Laufe der Zeit floss das Gestaltungselement Oktogon in viele architektonische Bereiche des täglichen Lebens ein. Bei einem regelmäßigen Achteck sind alle Seiten gleich lang und der Innenwinkel beträgt je 135 ° (Grad).

Im Zuge der Rekonstruktion der Marzahner Promenade entstand im Auftrag des Bezirkes eine Dokumentation über die Idee und Verwendung des Oktogons bei der Planung, dem Bau und der Gestaltung der Promenade. Diese interessante Dokumentation ist auf unserer Internetseite unter dem Menüpunkt "Historie" nachzulesen. 

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de