Wandmosaik
Victor-Klemperer-Platz
Freizeitforum
Wandmosaik
MENSCHEN

Immer wieder mittwochs kommt die Polizei

Jeden Mittwoch, wenn es sein 'Dienstplan erlaubt, ist Polizeihauptkommissar Dirk Paulik von 10 bis 11 Uhr im Stadtteilzentrum anzutreffen, wo er die Anliegen der Bürger an die Polizei entgegennimmt.

11.09.20 Neulich geisterte eine Meldung durch die Medien, es gäbe im Monat bis zu 500 Polizeieinsätze in der Marzahner Promenade. „Was für ein gefährliches Pflaster“, möchte man da meinen. Aber es ist ganz das Gegenteil, mein Polizeihauptkommissar Dirk Paulik.

Er muss es wirklich wissen, ist er doch für die Marzahner Promenade zuständig. Seine Zuständigkeit ist noch ein bisschen größer und betrifft einen Teil des Polizeiabschnitt 62, nämlich die Marzahner Promenade, dass Angerdorf Alt-Marzahn, die Blenheim-, und Scheibenbergstraße, sowie ein Teil der Allee der Kosmonauten.

 
BUNTES

Marzahner Promenade und FFM im rbb-Heimatjournal

10.09.20 Anfang der Woche liefen Menschen mit wichtiger Mine, seltsamen Geräten und vor allem eilig durch die Marzahner Promenade.

Es waren Regisseure, Dramaturgen, Kameramänner, Mikrofonträger und deren Assistenten des rbb, Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Der heimische Sender drehte eine Reportage über die Marzahner Promenade mit seinem kulturellen und sportlichen Zentrum, dem Freizeitforum Marzahn. 

Die Ausstrahlung der Aufnahmen erfolgt am 19.September 2020 um 19 Uhr im rbb-Heimatjournal.

 
 
SOZIALES

Nach Herzenslust klettern, schaukeln und toben

09.09.20 Ein kleiner Garten umrahmt von einem hohen Zaun, liegt zwischen Promenaden-Straße und der Fußgängerpromenade. In ihm zu finden sind schattige Bäume, grüne Wiese und weißer Sand, vor allem aber viele schöne neue Spielgeräte.

Der Garten gehört zur Kindertagestätte „Kleiner Fratz“. Seit Anfang des Jahres ist er der Lieblingsspielort der kleinen Tagesgäste. Hier können Sie nach Herzenslust klettern und schaukeln, rutschen und toben und mal so richtig laut und ausgelassen sein. Auch Geschäftsführerin Frau Nierich ist über diesen langersehnten Kinder-Spiel-Garten sehr froh und spielte zur feierlichen Eröffnung sogar ein lustiges Musikstück auf der Gitarre vor. Die Kinder sind sehr begeistert und möchten jeden Tag in ihren wunderschönen Garten. Es ist jedes Mal eine Freude, Kinder glücklich zu machen. Die Fratz-Hausmeister haben wie immer mit ihrem Fleiß und ihrer guten Arbeit geglänzt.

 
 
SOZIALES

Wieder einmal Abschied nehmen im Frauentreff HellMa

07.09.20 Wieder einmal Abschied nehmen hieß es vor einigen Tag im Frauentreff HellMa. Leiterin Sabine Krusen (l.) überreicht Blumen als Dank für geleistete Arbeit an ihre Zeit-Mitarbeiterinnen, die nun vom Jobcenter in eine neue Maßnahme vermittelt wurden oder erst einmal gar nicht.

Wie Frau Krusen enttäuscht sagt, werden seit Jahren Ein-Euro-Jobber immer nur für wenige Monate zugewiesen und wenn diese sich eingearbeitet hätten, müssten sie schon wieder gehen.

Dann gibt es für lange Zet erst mal keine tätige Unterstützung für die Leiterin, die den beliebten Treff mit seinen vielen Kursen und Veranstaltungen dann allein managen muss. 

KUNST

„Ich sehe was, was Du nicht siehst “ in der Galerie M

Neue Ausstellung in der Galerie M.

 05.09.20 Die Verwandlung konnte krasser nicht sein. Von zuvor bunt und recycelt zu edlem Grau und Fotos im weißen Passepartout.  Es geht um den Ausstellungsraum der Galerie M, der von den Künstlern der Neue Kunst Initiative Marzahn-Hellersdorf (NKI) für jede Ausstellung dem Thema entsprechend umdekoriert und neu gemalert wird.

Vom heutigen Sonnabend bis zum 17. Oktober 2020 präsentiert die NKI die Fotografie - Ausstellung „Ich sehe was, was Du nicht siehst “ im Projektraum Galerie M, Marzahner Promenade 46.

In der Ankündigung dazu heißt es: „Die Fotografie ist ein Medium, das seit seiner Entstehung in sehr verschiedenen Zusammenhängen eingesetzt wird.  Sie kann unter künstlerischen, technischen, ökonomischen und gesellschaftlich-sozialen Aspekten betrachtet werden.

BAUEN

Dreieinhalb Millionen Euro für energetische Sanierung

Im Frühjahr sollte schon mit der energetischen Sanierung des FFM begonnen werden. Jetzt geht es endlich los. 

 01.09.20 Wie aus dem Freizeitforum zu erfahren war, kommt es in der Zeit vom 01. bis 04.09.2020 wegen Arbeiten an der Fassade zu Behinderungen und zeitweisen Schließung der Haupteingängen zum FAIR und zum FFM. Dies ist notwendig, um eine gesicherte Demontage der alten Schriftzüge, die notwendigen Fugenarbeiten an der Fassade und die Montage der neuen Schriftzüge zu gewährleisten.  Das FFM ist in dieser Zeit für alle Besucher über die seitlichen Notfalltüren erreichbar.

 Die Mitarbeiter beider Einrichtungen tragen dafür Sorge, dass die Haupteingänge zu den Räumen geschlossen gehalten werden. Am Lieferanteneingang zur Bäckerei Engel kann es ebenfalls zu Behinderungen durch den Austausch des Schriftzuges kommen.

HANDWERK

Zufriedene Mitarbeiterinnen werden geschätzt

Jutta und Yvonne Mietke (v.l.n.r.) blättern in den dicken Fotobüchern, die von den jährlichen Teamreisen berichten.

 30.08.20 „Es gab gar nichts anderes für mich als auch Friseurin zu werden. Ich war doch immer mit dabei, wenn meine Mutter bei Meisterschaften war oder im Geschäft. Meine ganze Kindheit und Jugend dreht sich um Frisuren“, schwärmt Yvonne Mietke und meint, sie sei auch heute immer noch mit Leib und Seele dabei. 2003 bestand sie ihre Meisterprüfung und stieg ins Geschäft der Mutter mit ein. Besser gesagt in die beiden Friseurgeschäfte. Eines befindet sich jetzt seit 2005 in der Marzahner Promenade 46, das andere in Hohenschönhausen.

Die Mutter gab inzwischen die Leitung an die Tochter ab. Solch ein Generationswechsel passiert nicht mehr so oft im Handwerk. Auch diese Art von Familienunternehmen gibt es kaum noch.

SOZIALES

Volkssolidarität sucht Projektkoordinator

Interesse an der Arbeit im Bereich Integration, Partizipation und soziale Teilhabe sowie Teamfähigkeit sollte zukünftigen Projektkoordinator für Inklusion im Stadtteilzentrum mitbringen.

 28.08.20 Interesse an der Arbeit im Bereich Integration, Partizipation und soziale Teilhabe sowie Teamfähigkeit und Freude daran, gemeinsam etwas aufzubauen sind einige der Anforderungen an den zukünftigen Projektkoordinator für Inklusion im Stadtteilzentrum. Gewünscht ist eine abgeschlossene Ausbildung als Sozialassistent oder ähnliche Qualifikation im sozialen Bereich. 

Die Volkssolidarität sucht diesen zu 1. Oktober 2020 zur Weiterentwicklung des Zentrums. Die Aufgabe der neuen Fachkraft sind unter anderem Kontakte herzustellen für Menschen mit Behinderung, zu Trägern und unabhängigen Beratungsstellen. Er/sie sollte auch eigenständig Veranstaltungen und Workshops durchführen und ein Netzwerk aufbauen können.

MENSCHEN

Wahrhaftigkeit und Vertrauen sind ihm wichtig

Promenadenmanager Holger Scheibig 

26.08.20 „Ich sehe mich als Kommunikator, als Vernetzer und Fokussierer von Einzelinteressen im Sinne eines gemeinsamen Interesses zur Belebung und Aktivierung der Marzahner Promenade“, beschreibt Holger Scheibig seine Aufgabe. So eine ganz richtige Definition gibt es nicht für seine Tätigkeit als Promenadenmanager, denn diese Tätigkeit dürfte einmalig in Berlin sein. Obwohl es natürlich ähnliche Anliegen in anderen Stadtteilen und Orten gibt.

 

POLIZEIMELDUNG

Einbruch am Wochenende im Stadtteilzentrum

Martina Polizzi Leiterin des Stadtteilzentrums, ist noch immer entsetzt über dein Einbruch am Wochenende in der Einrichtung. Dabei wurden unter anderem auch die Metalltüren der Vorratsschränke aufgebrochen. Die Polizei nahm Fingerabdrücke. 

24.08.20 „Ich wunderte mich zunächst, als ich heute früh ins Stadtteilzentrum kam, dass die Hintertür offen war. Dann sah ich auch die offene Tür in meinem Büro und dass alle Schranktüren und Schubfächer geöffnet und alles ziemlich verwüstet war,“ berichtet Martina Polizzi heute Vormittag noch immer ganz aufgeregt und entsetzt.

Bei einem Rundgang durch die Räume entdeckte sie weitere Einbruchspuren. So waren die Blechtüren der Vorratsschränke gewaltsam aufgebogen und aufgebrochen.

 

REISEN

"Die Griechen heißen deutsche Touristen sehr willkommen"

Franziska Thier, Frank Thier, Antje Wald (v.l.n.r.)

24.08.20 Würden Sie gern einmal dem Mythos von Argolis begegnen? Die sageumwobene Ausgrabungsstätte Mykene mit dem berühmten Löwentor, die gewaltigen Zyklopenmauern und die imposante Architektur der Akropolis  besuchen? Würden Sie gern einmal die rote Rebsorte Xinomavro oder einen originalen Melitzanosalat kosten? Dann müssen Sie nach Griechenland reisen, in ein Land mit kulturellem Reichtum und offenen Menschen voller Herzlichkeit und Lebensfreude.

Diese Werbesprüche stehen im neuen Griechenlandmagazin, das im Reisebüro „ExAequo“, MP 36, frischgedruckt eingetroffen ist.

 

MENSCHEN

„Bevor ein Künstler malen kann, sollte er gut zeichnen können“

Künstler Norbert Semsroth in seiner Atelier-Werkstatt.

22.08.20 Einmal kam eine Frau in seine Künstlerwerkstatt in der MP 31d und fragte: „Haben Sie auch Landschaftspinsel?“ „Nein“, meinte Norbert Semsroth, „Landschaftspinsel sind raus. Aber ich kann Ihnen einen Aktpinsel oder auch einen Stillebenpinsel anbieten.“ „Ach, solche Pinsel gibt es auch,“ staunte die Frau.

Norbert Semsroth schmunzelte beim Erzählen dieser Anekdote. Er hat viele Geschichten auf Lager, hat viel erlebt. Gelernt hat er einen „ordentlichen“ Beruf, Werkzeugmacher und arbeitete viele Jahre bis zur Wende im Berliner Institut für Energetik.

 

SPORT

Surfen auf der Promenade: www.palchang.com

Der Schwarze Gurt - ein hohes Ziel beim Kampfsport.  

20.08.20 Um ein festes Dach über dem Kopf zu haben, benötigt man eine richtige Adresse, also zum Beispiel Marzahner-Promenade 48. Unter diesem Dach befindet sich die Kampfsportschule „Pal Chang“. Doch um zu wissen, wer oder was sich dahinter verbirgt, muss niemand aus dem Haus gehen oder gar an die reale Tür der Sportschule klopfen. Öffnungszeiten sind hier übrigens Mi, Di, Do, Fr 15-21.30 Uhr, Mi 15-19 Uhr.

Viel leichter, schneller und zeitungebunden geht die Neugier zu befriedigen beim Surfen durch das Internet. Auch hier findet der Suchende die Adresse „Palchang“, allerdings virtuell und seit einigen Tagen ist sie nach langer professioneller Umgestaltung sogar wieder online.

                     

Copyright © 2020 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de